Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Queere Migration im Spiegel der Geschichte

Ein Blick hinter die Kulissen des DOMiD-Archivs

13 Oktober 2020 @ 6:00 pm 7:30 pm

Das Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland (DOMiD) wurde 1990 von Migrant*innen gegründet. In den letzten 30 Jahren wurde eine bundesweit einzigartige Sammlung von Dokumenten, Alltagsgegenständen, Fotos und Filmen gesammelt, die sich mit der Geschichte der Migration in Deutschland beschäftigen. In dem Archiv, das „von unten“ entstanden ist, stehen behördliche Dokumente weniger im Mittelpunkt. Der Fokus des als migrantischer Selbstorganisation entstandenen Dokumentationszentrum liegt auf den Geschichten der Eingewanderten selbst. Diese Geschichten hinter den Objekten weben ein vielfältiges Bild von der Geschichte Deutschlands, in der Migrant*innen von Anbeginn eine aktive Rolle spielen. War Deutschland über Jahrhunderte vorwiegend ein Auswanderungsland, änderte sich dies zum Ende des 19.Jahrhunderts. Die Motive waren und sind vielfältig: ob aus Bildungsgründen, Schutz gegenüber religiöser oder staatlicher Verfolgung, aus Liebe und Anziehung zu einem Menschen oder aus wirtschaftlicher Not, die Flucht vor Krieg oder die Hoffnung auf ein besseres Leben: Menschen kamen und gingen. So prägen sie die Migrationsgesellschaft von heute. Auch LSBTIQ-Personen wanderten ein und aus. Im DOMiD-Archiv sind bisher nur wenige Zeugnisse davon bewahrt. Spätestens mit dem Aufbau des zentralen Migrationsmuseums in Deutschland, das 2025 von DOMiD in Köln-Kalk eröffnet werden wird, soll diese Sammlungslücke schrittweise geschlossen werden. Mit einem queeren Blick auf Migrationsgeschichte führen Mitarbeitende von DOMiD durch das Archiv und stehen für eine Diskussion im Anschluss zur Verfügung.

Wann: 08.10.2020 // 18h sowie 13.10.2020, 18h
Wo: DOMiD, Bezirksrathaus Ehrenfeld, Venloer Str. 419, 50825 Köln. Die Räumlichkeiten sind rollstuhlgerecht erreichbar.
Teilnehmende: Das Hygienekonzept lässt an beiden Terminen max. 10 angemeldete Teilnehmer*innen zu.
Anmeldung: vorherige Anmeldung unter julia.geller@rainbow-refugees.cologne (bitte Sprache/n, die verstanden werden, angeben)
Kosten: Freiwilliger Unkostenbeitrag 8€/Person. Eine Teilnahme ohne Zuzahlung ist möglich.
Mehr Infos: www.domid.org

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von DOMiD e.V. mit SOFRA Cologne, Rainbow Refugees Cologne – Support Group.

Rainbow refugees Cologne Support Group

+49 221 999 872 80

rainbow-refugees.cologne

DOMiD

Venloer Str. 419
Köln, 50825
+ Google Karte anzeigen
www.domid.org